Unser Spiellokal in Senden

Unser Spiellokal in Senden

Gastspieler sind herzlich zum Training eingeladen.

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2011 JoomlaWorks Ltd.

Aktuelles

Erste siegt beim Tabellendritten - Vierte holt dritten Saisonsieg

DJK Westfalia Senden - TTV Waltrop 99 9:5

Am Samstagnachmittag hatte die Erste den Tabellendritten aus Waltrop zu Besuch. Beide Teams traten komplett an und so entwickelte sich schnell ein Spiel auf Top-Niveau. Aus den Doppeln startete man mit einem 2:1. Michael Last/Rainer Ratajczak gewannen souverän mit 3:0, René Jongmans/Alexander Lange verloren gegen das starke Doppel Nr. 1 der Gegner mit 1:3 und Alexander Draese/Carsten Busche siegten nach toller Leistung mit 3:1. Das obere Paarkreuz mit Michael und Alex L. musste sich an diesem Tag trotz starker Leistungen mit 0:4 geschlagen geben. Die Gegner waren den Tick besser und hatten in den engen Situationen auch noch das Glück auf ihrer Seite. In der Mitte spielten Rainer und Alex D. eine starke 4:0-Bilanz. Sie gaben in allen Einzeln nur einen Satz ab. Das untere Paarkreuz mit René und Carsten erspielte sich eine lupenreine 3:0-Bilanz. René blieb auch an diesem Spieltag unbesiegt und zeigte besonders im zweiten Einzel starke Bälle. Carsten zeigte nach verlorenem ersten Satz eine tolle Leistung und ließ seinem Gegner in den anderen 3 Sätzen nicht den Hauch einer Chance. Somit springt die Erste nach diesem Sieg auf den 6. Tabellenplatz und kann den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen.



„Unser Plan ist heute aufgegangen“, so Mannschaftsführer Rainer. „Es war klar, dass oben jeder Punkt gegen das starke obere Paarkreuz ein Bonuspunkt ist. Wichtig waren die 2 Doppelsiege und die Spiele von Brett 3 bis Brett 6 – und da haben wir heute bis auf ein knappes Spiel alle Einzel klar dominiert.“

DJK Westfalia Senden IV - DJK Germania Lenkerbeck 7:3

Ebenfalls am Samstag musste unsere Vierte in Marl gegen den direkten Tabellennachbarn DJK Germania Lenkerbeck antreten, und es versprach ein richtungsweisendes Spiel zu werden, denn es ging für unsere Vierte darum, den Anschluss an den Relegationsplatz nicht zu verlieren. Aus den Doppeln startete man mit einem 1:1. Jonas Markert und Hanna Möller mussten sich dem starken Doppel 1 der Lenkerbecker klar in 3 Sätzen geschlagen geben, während Joachim Schubert und Stephanie Heymann nach einem verlorenen Satz mit 3:1 gewannen. Danach entwickelte sich eine einseitige Partie für unsere Vierte, die trotzdem einige enge Spiele beinhaltete. Das obere Paarkreuz wusste in diesem Spiel zu überzeugen und hatte auch das Glück auf seiner Seite. Jonas schlug beide Gegner mit 3:1 und Joachim konnte den gegnerischen Einser im Entscheidungssatz mit 11:7 besiegen. Gegen die Lenkerbecker Nummer Zwei lieferte er sich ein Wahnsinnsspiel, bei dem er am Ende mit 3:1 als Sieger vom Tisch ging. Beim Stand von 1:1 schenkten sich beide Spieler nichts und so ging der Satz am Ende 23:21 für Joachim aus. Im vierten Satz lag Joachim bereits mit 4:10 aussichtslos zurück, kämpfte sich auf 10:10 heran und gewann schlussendlich mit 14:12. Im unteren Paarkreuz spielte man 2:2, wobei Stephanie beide Spiele souverän gewann und nur einen Satz abgab. Hanna hatte an diesem Tag das Glück nicht auf ihrer Seite und so verlor sie auch ihr zweites Spiel im Entscheidungssatz.

J13 DJK Westfalia Senden - DJK Westfalia Senden 6:4

Für unsere Nachwuchsrunde ging es im Spiel gegeneinander um Spielpraxis und vor allem Spaß
. Nach etlichen krankheitsbedingten Absagen wurden beide Teams kräftig durchgewürfelt und für manche stand der erste Einsatz an. Senden 1 trat an mit: Pia Gudorf, Anna Efremow, Elias Efremow und Victoria Efremow. Senden 2 trat an mit: Malte Große Scharmann, Henri Neve und Benedikt Kröger.



Es entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel. Vor allem das Doppel zwischen Pia/Anna und Henri/Malte ging über 5 Sätze und wurde am Ende nach vielen sehenswerten Ballwechseln mit 3:2 für Henri/Malte gewonnen. Auch in den Einzeln zeigten sich die Fortschritte der vergangenen Wochen und alle hatten viel Spaß. Das Ganze wurde mit einem üppigen Kuchenbuffet für alle Teilnehmer und die zahlreichen Zuschauer versüßt.

Die nächste Woche:

In dieser Woche stehen für unsere Zweite und Vierte jeweils Nachholspiele an. Die Vierte spielt am Dienstag dem 06.02. zuhause gegen den SV Arminia Appelhülsen II mit dem Ziel, sich weitere Punkte für den wichtigen Klassenerhalt zu sichern. Die Zweite ist am Donnerstag, dem 08.02. an der Reihe, um ebenfalls zuhause gegen den TTV DJK Herten/Disteln II zu spielen. Beginn ist jeweils um 19:30 in der Halle 2.

Beide Mannschaften freuen sich über eure Unterstützung!

Weitere Ergebnisse:

DJK Westfalia Senden IV - SC Union Lüdinghausen IV 0:10

J19 DJK Westfalia Senden - TTC BW Datteln 10:0



 

René in Topform beim Unentschieden in Disteln - J15 I siegt knapp in Merfeld

DJK Westfalia Senden - TTV DJK Herten/Disteln 8:8

Am Freitagabend spielte unsere Erste im Kellerduell gegen TTV DJK Herten/Disteln. Die Mannschaft trat an mit Last, Lange, Ratajczak, Jongmans, Busche und Philipp Klostermann, der Alexander Draese ersetzte. Aus den Doppeln startete man mit einem 1:2. Nur Michael und Rainer konnten sich in 5 Sätzen knapp durchsetzen. Die beiden anderen Doppel mussten sich im Entscheidungssatz geschlagen geben. Das obere Paarkreuz erzielte gegen die unangenehm zu spielenden Gegner eine gute 2:2-Bilanz. Michael und Alex schlugen beide die Nr. 2 jeweils 3:1. Michael verlor nach gutem Spiel mit 9:11 im fünften Satz gegen die Nr. 1 der Gegner. Die Mitte erspielte sich eine starke 4:0-Bilanz. Besonders René, der sonst im unteren Paarkreuz spielt, zeigte eine bärenstarke Leistung. Er schlug beide Gegner mit 3:0 und zeigte dabei ganz tolle Ballwechsel. Das untere Paarkreuz erzielte eine 1:3-Bilanz. Carsten konnte sein erstes Einzel souverän gewinnen und musste sich im zweiten Einzel knapp in 5 Sätzen geschlagen geben.



Philipp zeigte besonders im ersten Einzel eine starke Leistung. Er war allen Sätzen mit dabei und hatte am Ende ein wenig Pech. Das Abschlussdoppel Michael und Rainer musste sich dann am Ende mit 1:3 geschlagen geben. „Leider hat es nicht ganz gereicht“, so Michael. „Wir haben den Sack leider nicht zu gemacht“, so Mannschaftsführer Rainer. Trotzdem haben wir heute wieder eine gute Teamleistung gesehen und eine tolle Stimmung gehabt.

Am nächsten Samstag kommt auf unsere Erste die nächste Mammutaufgabe zu. Bereits um 15:00 Uhr geht es zuhause gegen den TTV Waltrop 99, der sich auf Tabellenplatz drei befindet. Die Erste benötigt also eure Unterstützung und freut sich über Zuschauer.

J15 DJK Westfalia Senden - Jugend 70 Merfeld 6:4

Unsere erste J15-Mannschaft spielte am Samstagnachmittag in Merfeld. Wir traten an mit Lukas Pfab, Linus Gerdes, Lara Last und Arne Sandbaumhüter, der Emma Möller ersetzte. Das Team aus Merfeld trat nur mit 3 Spielern an, sodass nur 1 Doppel gespielt werden musste. Im Doppel traten Lukas und Linus an, die sich knapp mit 1:3 geschlagen geben mussten. Danach spielten Lara und Lukas. Beide zeigten gute Leistungen und gewannen souverän für die DJK. Dann spielten Arne und Linus. Linus musste sich gegen die starke Nr. 1 von Merfeld geschlagen geben. Arne drehte einen 0:2-Rückstand um und konnte mit viel Kampf 3:2 gewinnen. Auch das zweite Einzel konnte Arne mit 3:0 für sich entscheiden. Lukas musste sich dann leider in 5 Sätzen der gegnerischen Nr. 1 geschlagen geben. Anschließend zeigte Linus seinen Kampfgeist, drehte einen 0:2-Rückstand und gewann mit toller Moral 3:2. Die beiden letzten Einzel des Tages spielten dann Lukas und Lara. Lukas erzielte mit seinen tollen Topspins einen schnellen 3:0-Sieg. Lara musste sich der Nr. 1 von Merfeld dann ebenfalls mit 3:0 geschlagen geben.




„Wir haben heute eine kämpferisch tolle Leistung gezeigt“, so Michael nach dem Spiel. Die engen Spiele hat die Truppe heute alle umgebogen und uns den Sieg gebracht. Ganz toll war der Support durch die mitgereisten Spieler und Eltern.

Weitere Ergebnisse:

DJK Westalia Senden V - DJK Westfalia Senden VI 10:0

DJK Westfalia Senden III - DJK VfL Billerbeck II 6:4

 

Heimteams erfolgreich – Jugend unter sich

DJK Westfalia Senden - FC Schalke 04 III 9:2

Unsere Erste hatte am Samstagabend den FC Schalke 04 III zu Gast und startete in die Rückrunde mit einem Achtungserfolg. Das Team um Mannschaftsführer Rainer Ratajczak schlug die benachbarten Schalker eindrucksvoll mit 9:2, womit man in der Tabelle nun vor ihnen steht. Bereits aus den Doppeln startete man mit 3:0. Das Spitzendoppel Michael Last/Rainer Ratajczak gewann nach verlorenem ersten Satz klar in vier Sätzen und auch Alex Lange und Rene Jongmans konnten mit 3:1 gewinnen. Lediglich unser Doppel 3 aus Alex Draese und Carsten Busche tat sich etwas schwerer und hatte am Ende auch das Glück auf seiner Seite. Nach zwei deutlich verlorenen Sätzen folgte eine starke Leistungsverbesserung, und so gewann man im Entscheidungssatz mit 3:2. In der ersten Einzelrunde hatte Michael gegen Dirk Wonsak wenig Probleme und gewann klar mit 3:0. Alex Lange spielte parallel gegen Kevin Braun, und zuerst sah es nach einer deutlichen Niederlage aus, doch im dritten Satz drehte Alex noch einmal auf, sicherte sich zwei knappe Sätze in der Verlängerung und musste sich erst im fünften Satz geschlagen geben. Nun war Rainer an der Reihe. Er zeigte mal wieder, dass er gegen ein eher defensives Spielsystem keine Probleme hat und gewann 3:0. Auch Alex Draese zeigte, dass er sich zuletzt in sehr guter Verfassung befindet und gewann konzentriert mit 3:1. Schwieriger hatte es hingegen Rene in seinem Spiel. Nach einem deutlich gewonnenen Satz verlor er den zweiten Satz knapp mit 10:12 und auch im dritten hatte er das Nachsehen. Doch er kämpfte sich zurück in die Partie, gewann nach zwei knappen Sätzen doch noch mit 3:2. Zeitgleich musste Carsten seinem Gegner bereits nach drei Sätzen zum Sieg gratulieren.



Nun war Michael wieder an der Reihe und startete gegen Braun direkt mit einem starken ersten Satz, sein Gegner kämpfte sich allerdings zurück und gewann den zweiten Satz in der Verlängerung. Nun drehte Michael richtig auf und gewann die beiden nächsten Sätze jeweils mit 11:4. Alex Lange hatte nun die Möglichkeit, den Deckel draufzumachen. Nach einem ersten verlorenen Satz legte er deutlich zu und setzte am Ende mit 3:1 den Schlusspunkt zum 9:2-Sieg.

Ergebnisse:
Michael Last 2:0
Alexander Lange: 1:1
Rainer Ratajczak: 1:0
Alexander Draese: 1:0
Rene Jongmans: 1:0
Carsten Busche: 0:1

Last/Ratajczak: 1:0
Lange/Jongmans: 1:0
Draese/Busche: 1:0

Für die Erste geht es am nächsten Samstag zum „Final Four“ im Pokal nach Borken. Zuerst gegen den TV Borken und bei einem Sieg im Anschluss gegen den Sieger der Partie SuS Hochmoor - TTC Horst-Süd.

Das nächste Ligaspiel steht am 26.01.24 auswärts gegen den TTV DJK Herten/Disteln an.

DJK Westfalia Senden II - TTC Horst-Emscher II 9:3

Auch die Zweite konnte erfolgreich in die Rückrunde starten. Am Donnerstag gab es gegen den TTC Horst-Emscher einen deutlichen 9:3-Erfolg. An diesem Abend traten für unsere DJK Marc Lenzer, Stephan Heuer, Lars Klostermann, Ralph Schulze-Mönking, Philipp Klostermann und Thomas Geisler an. Bereits aus den Doppeln startete man mit 2:1. Lediglich das neuformierte Doppel aus Philipp und Thomas musste sich mit 1:3 geschlagen geben, wobei auch die gewonnenen Doppel eine wahre Nerven- und Taktikschlacht waren. In der ersten Einzelrunde gewann Marc ungefährdet mit 3:0, während Stephan sich gegen seinen unorthodox spielenden Gegner bei seiner 1:3-Niederlage geschlagen geben musste. Im mittleren Paarkreuz gewann Lars konzentriert mit 3:1, während Ralph gegen seinen Gegner mehr Probleme hatte und erst im Entscheidungssatz gewinnen konnte. Im unteren Paarkreuz holte Philipp ungefährdet den Sieg zum 6:2, während Thomas nach gewonnenem ersten Satz mit 1:3 verlor. Im weiteren Verlauf gewannen Marc und Stephan ihre zweiten Einzel jeweils überlegen mit 3:0, sodass Lars die Chance zum ersten Sieg in der Rückrunde für die Zweite hatte. Er nutzte diese und gewann 3:1.

Für die Zweite geht es am 08.02.2024 gegen den TTV DJK Herten/Disteln II weiter. Das Spiel findet wie gewohnt um 19:30 in der Halle 2 im Sportpark Senden statt.

J15 DJK Westfalia Senden - DJK Westfalia Senden II 7:3

Unsere beiden Jugendteams haben am Samstag mit ihrem vereinsinternen Duell den Start in die Rückrunde eingeläutet.
Die Mannschaften traten in folgender Aufstellung an:

J15 I: Emma Möller, Lukas Pfab, Linus Gerdes und Lara Last. J15 II: Arne Sandbaumhüter, Ole Sandbaumhüter, Leonard Sidorow und Sebastian Heimann. Aus den Doppeln startete man mit einem 1:1. Arne und Ole schlugen mit einer taktisch guten Leistung Emma und Lara mit 3:0. Das zweite Doppel gewannen Lukas und Linus souverän gegen Leonard und Sebastian mit 3:0. In den Einzeln gab es viele knappe Spiele.



Fast alle Einzel waren hart umkämpft. Die große Überraschung gelang Arne mit seinem 5-Satz-Sieg gegen Emma. Lukas und Linus behielten trotz knapper Spiele eine weiße Weste und gewannen jeweils beide ihre Einzel. „Wir haben heute ein spannendes Spiel gesehen“, so Jugendwart Michael Last. „Die zweite J15 war nah an einem Unentschieden dran“.


Weitere Ergebnisse:

J19 DJK Westfalia Senden - ETG Recklinghausen 5:5

DJK Westfalia Senden III - Jugend 70 Merfeld III 3:7

DJK Westfalia Senden IV - VfL Hüls II 1:9

DJK Westfalia Senden V - TuS Ascheberg IV 10:0

 

Rückrundenauftakt – unterstützt unsere Mannschaften!

Das Jahr 2024 ist noch jung, aber die ersten Meisterschaftsspiele stehen schon wieder an.

Den ersten Einsatz für unsere DJK im neuen Jahr hat die zweite Mannschaft heute um 19:30 in unserer Halle 2 im Sportpark. Man tritt als Tabellenzweiter gegen den TTC Horst-Emscher II an, der die Rückrunde auf Platz fünf abgeschlossen hat. Das Hinspiel in Gelsenkirchen-Horst endete 8:8-Unentschieden, und so verspricht auch das Rückspiel eine spannende Partie.

Am Freitag sind dann die Vierte und Fünfte unterwegs. Die Vierte muss in Marl-Hüls gegen den VfL Hüls II antreten – Neunter gegen Sechster. Das Ziel der Vierten ist auch weiterhin der Klassenerhalt. Die Fünfte spielt auswärts in Ascheberg als Tabellensechster gegen den TuS Ascheberg IV, die nach der Hinrunde auf dem vorletzten Tabellenplatz stehen. Die Favoritenrolle dürfte also leicht aufseiten unserer Fünften stehen.

Samstagabend kommt es dann zum Topspiel in der Bezirksoberliga zwischen unserer Ersten und dem FC Schalke 04 III. Die Tabellensituation könnte spannender nicht sein, denn Schalke III steht mit 8:14 Punkten auf dem achten Tabellenplatz, während unsere Erste mit 7:15 Punkten auf dem neunten Platz steht. Das Hinspiel endete knapp 8:8-Unentschieden mit 32:32 Sätzen und 567:567 Punkten. Beide Teams zeigten sich zum Ende der Hinrunde stark formverbessert. So holte Schalke aus den letzten vier Spielen drei Siege und ein Unentschieden, und auch unsere Erste gewann ihre letzten drei Heimspiele jeweils verdient deutlich mit 9:3, 9:2 und 9:2. Aufschlag ist um 18:30 Uhr in der Halle 2.

Und auch Sonntag steht für die DJK noch Tischtennis auf dem Programm, denn unsere Dritte muss am Sonntagmorgen auswärts in Merfeld gegen Jugend 70 Merfeld III antreten. Im Hinspiel gab es eine denkbar knappe 4:6-Niederlage, und so hat auch dieses Spiel alles dafür, ein spannendes zu werden.

Alle Mannschaften freuen sich über eure Unterstützung bei den Heimspielen im Sportpark!

...denn gerade eine volle Halle bei den Heimspielen hat in der Hinrunde dazu geführt, dass die zweite Mannschaft alle ihre Heimspiele gewinnen konnte und auch die Erste als besonders heimstark gilt.

 

Erste verkürzt Abstand auf den Relegationsplatz – Zweite weiter oben mit dabei

DJK Westfalia Senden - TTV DJK Herten/Disteln 9:2

Am Samstagabend trat unsere Erste gegen die Mannschaft aus Herten-Disteln an. Wie auch in der Rückrunde der letzten Saison konnte man sich mit 9:2 durchsetzen.
Wir traten mit Michael Last, Alexander Lange, Rainer Ratajczak, Alexander Draese, René Jongmans und Carsten Busche an. Unsere Gäste mussten auf mehrere Stammspieler verzichten. Aus den Doppeln startete man mit 2:1. Last/Ratajczak gewannen ihr Doppel souverän mit 3:0. Lange/Jongmans zeigten gegen das starke Doppel 1 aus Herten-Disteln eine bärenstarke Vorstellung und gewannen einen Satz sogar 11:0, mussten sich am Ende aber im Entscheidungssatz geschlagen geben. Unser Doppel 3 Draese/Busche spielten nach einem knappen ersten Satz ihr Spiel und schlugen am Ende ihre Gegner mit 3:0. Im oberen Paarkreuz starteten jetzt Michael und Alexander. Während Alex in seinem Einzel insgesamt chancenlos war, konnte Michael zwar 3:1 gewinnen; Sein Gegner, der eigentlich im mittleren Paarkreuz aufschlägt, machte ihm das Leben allerdings so schwer wie möglich. In der Mitte zeigte Alex Draese seine aktuell gute Form und schlug seinen Gegner deutlich mit 3:0.



Rainer musste sich am Nebentisch in sein Spiel reinkämpfen, gewann am Ende aber im Entscheidungssatz deutlich zum 5:2 für Senden. Nun begannen René und Carsten im unteren Paarkreuz ihre Einzel. René spielte sehr konzentriert und musste nur einen Satz unglücklich abgeben. Carsten spielte zeitgleich ein tolles Match, tat es René gleich und gewann ebenfalls mit 3:1. Somit ging es mit einer beruhigenden 7:2-Führung in die nächste Runde. Alex gewann gegen die Nr. 2 von Herten-Disteln nach verlorenem ersten Satz und zeigte in den langen Ballwechseln Nerven. Michael zeigte gegen die Distelner Nummer Eins ein tolles Spiel mit vier deutlichen Sätzen, von denen drei an Michael gingen. Am Ende setzt das obere Paarkreuz mit den Punkten 8:2 und 9:2 den Schlusspunkt zum verdienten Sieg gegen den nächsten Tabellennachbarn und verkürzt den Abstand auf den Relegationsplatz, auf dem sich aktuell der FC Schalke 04 III befindet. Direkt im ersten Spiel der Rückrunde geht es gegen eben diese Schalker Mannschaft mit der Mission, ihnen den Relegationsplatz zu entreißen und somit einen direkten Abstiegsplatz zu verlassen. Mit dem netten Team aus Herten-Disteln wurde anschließend noch gemeinsam gefeiert und gegessen. Erneut bedankt sich die Erste für die zahlreiche Unterstützung der Zuschauer.

DJK Westfalia Senden II - TuS Ascheberg II 9:3

Am Dienstag kam es im Sportpark zum Fernduell in der Tabelle, welches näher nicht sein konnte. Unsere zweite Mannschaft, aktuell zweiter Platz in der 2. Bezirksliga 4, gegen den TuS Ascheberg II, die aktuell den vorletzten Platz bekleiden. Ein Duell, welches traditionell eher eng als deutlich ausging. Unsere Mannschaft startete mit drei Ersatzspielern in das Duell, Ascheberg mit zwei. Aus der Stammmannschaft standen nur Marc Lenzer, Stephan Heuer und Lars Klostermann zur Verfügung. Die weiteren drei Plätze wurden mit Tobias Rosenberg, Thomas Geisler und Lennard Richter besetzt. Aus den Doppeln startete man mit 2:1. Marc und Stephan gewannen mit 3:0, und auch Thomas und Lennard, die wahrscheinlich noch nie zusammen gespielt haben, konnten nach vier Sätzen gewinnen. Leidiglich für Tobi und Lars gab es nichts zu holen – sie verloren 0:3. Dass sich das Spiel am Ende so deutlich herausstellen würde, war im oberen Paarkreuz nicht abzusehen. Stephan musste sich in beiden Spielen mit 1:3 und 2:3 geschlagen geben, während Marc seine Spiele mit 3:1 und 3:2 gewann. Lars und Tobi machten mit ihren 3:1-Siegen den Auftakt und auch Thomas und Lennard zogen nach anfänglichen Schwierigkeiten jeweils mit 3:1 nach. Den Siegpunkt erzielte letztendlich Lars in seinem zweiten Einzel zum 9:3-Endstand. Am Ende ein verdienter Sieg, der unter den Vorzeichen vielleicht nicht unbedingt abzusehen war. Die zweite Mannschaft festigt damit ihren zweiten Tabellenplatz zum Ende der Hinserie.

In der Rückserie geht es im neuen Jahr gegen den TTC Horst-Emscher II weiter.

Weitere Ergebnisse:

J19 DJK Westfalia Senden - TuS Ascheberg 4:6

 

Erste holt zweiten Saisonsieg - J15 verliert Ortsderby knapp

DJK Westfalia Senden - TST Buer-Mitte 9:2

Einen ganz wichtigen Heimsieg im Kampf um den Klassenerhalt konnte unsere erste Mannschaft am Samstag im Sportpark feiern. Mit 9:2 konnte der Tabellenletzte der Bezirksoberliga TST Buer Mitte klar geschlagen werden. Im Kellerduell (11. gegen 12.) legte unsere Erste sehr konzentriert los und ging aus den Doppen mit einem 2:1, wobei unser Doppel Alexander Lange/Rene Jongmans das gegnerische Spitzendoppel schlagen konnte. Nach der ersten Einzelrunde konnte unsere Erste ihre Führung auf 7:2 ausbauen. Zum Schluss des Spiels bekamen die anwesenden Zuschauer im oberen Paarkreuz zwei klasse und hochspannende Einzel zu sehen. Michael Last konnte, nachdem er die ersten beiden Sätze in Verlängerung verloren hatte, durch eine fokussierte Leistungssteigerung seinen Gegner in 5 Sätzen besiegen.



Besonders nervenstark: Alex Lange in seinem zweiten Einzel

Am Paralleltisch lag Alexander Lange bereits mit 1:2 Sätzen und 5:10 hinten. Doch er blieb unheimlich nervenstark, wehrte alle 5 Matchbälle gegen sich ab, gewann mit 12:10 noch den 4. Satz und setzte mit dem 11:7 im 5. Satz den Schlusspunkt. Mannschaftführer Rainer freute sich mit der Truppe über einen etwas zu hohen Sieg und richtete den Blick schon auf den kommenden Samstag. Während für andere Mannschaften die Hinrunde beendet ist, kommt es am 09.12.2023 noch zum Nachholspiel im Sportpark gegen den direkten Tabellennachbarn DJK TTV Herten-Disteln (6:14 Punkte). Ein weiteres sehr wichtiges Spiel, denn nur mit einem weiteren Sieg kann unsere Mannschaft (5:15 Punkte) den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze halten.

Das nächste Spiel beginnt nächsten Samstag um 18.30 Uhr.

Kommt vorbei und unterstützt unsere erste Mannschaft!

DJK Westfalia Senden IV - SG Coesfeld 06 II 5:5

Für unsere vierte Mannschaft stand am vergangenen Sonntag das letzte Hinrundenspiel in Coesfeld an. Das Team aus Joachim Schubert, Jonas Markert, Stephanie Heymann und Hanna Möller startete mit einem 1:1 aus den Doppeln. Während das Doppel Markert/Heymann erst zu spät ins Spiel fand und im fünften Satz verlor, konnte das Doppel Schubert/Möller souverän mit 3:0 gewinnen. In den Einzeln überzeugte mal wieder der Routinier Joachim Schubert, der beide Spiele mit 3:1 gewinnen konnte. Jonas Markert fand gegen die gegnerische Nummer Eins wenig Mittel und zeigte in seinem zweiten Einzel, einem Spiel, welches hin und her ging, Nervenstärke und gewann am Ende im Entscheidungssatz. Im unteren Paarkreuz gewann Steffi Heymann ihr erstes Spiel nach anfänglichen Schwierigkeiten souverän und musste im zweiten Spiel dem stark aufspielenden Dreier, nachdem sie einige Matchbälle abgewehrt hatte, in der Verlängerung des fünften Satzes gratulieren. Hanna Möller zeigte gegen die gegnerische Nummer Vier eine starke Leistung, konnte aber am Ende keines ihrer Einzel für sich entscheiden.
Die vierte Mannschaft schließt die erste Hinrunde im Bezirk Münsterland/Hohe Mark auf dem Relegationsplatz 9 ab.

J15 DJK Westfalia Senden - SC BW Ottmarsbocholt 4:6 und DJK Westfalia Senden II - TSG Dülmen 0:10

Auch für unsere beiden J15-Mannschaften standen am Samstag die letzten beiden Spiele der Hinrunde auf dem Spielplan. Für die J15 I ging es zum Tabellenführer nach Ottmarsbocholt, die J15 II spielte in Dülmen. Die erste J15 lieferte sich beim Ortsduell gegen unsere Nachbarn ein hochklassiges Spiel, welches knapp zugunsten der Gastgeber ausfiel. Aus den Doppeln startete man mit 1:1 - Arne und Ole Sandbaumhüter konnten ihr Doppel in knappen Sätzen 3:1 gewinnen. Für das neu formierte Doppel aus Lara Last und Lukas Pfab gab es trotz guter Leistung bei ihrer 0:3-Niederlage wenig zu holen, denn sie spielten das erste Mal zusammen Doppel. Im oberen Paarkreuz dominierte Ottmarsbocholt nach Belieben. Lediglich Arne Sandbaumhüter erkämpfte sich einen Satz gegen die gegnerische Nummer Eins. Im unteren Paarkreuz zeigte Lukas Pfab, der krankheitsbedingt Emma Möller ersetzte, eine klasse Leistung und besiegte beide Gegner. Auch Lara Last hatte einen Sahnetag und spielte gegen die gegnerische Nummer Drei, Fuhrmann, wohl ihr bestes Einzel der Saison mit vielen tollen Ballwechseln. Gegen die gegnerische Nummer Vier hatte sie trotz überragender Leistung und einem engen ersten Satz wenig Chancen. Lara und Lukas fügten Fuhrmann somit die ersten beiden Niederlagen im unteren Paarkreuz der Hinrunde zu.



Zeitgleich gab es für die J15 II in Dülmen wenig zu bestellen. Neben Lukas Pfab, der bei der J15 I aushalf, musste man auch auf Linus Gerdes verzichten. Die beiden wurden durch Anna Efremow und Leonard Buck ersetzt. So entwickelte sich von Anfang an ein deutliches Spiel zugunsten der Dülmener Gastgeber. Lediglich Sebastian Heimann (1:3) und Leonard Buck (2:3) konnten den Gegnern dabei in ihren ersten Einzeln Sätze abnehmen.


Weitere Ergebnisse:

DJK Westfalia Senden III - FC Nordkirchen 2:8

DJK Westfalia Senden V - SW Havixbeck 6:4

DJK Westfalia Senden VI - TuS Ascheberg IV 7:3

J19 DJK Westfalia Senden - TTC MJK Herten 2:8

 

Erste verliert knapp in Lüdinghausen - Jugend spielt zuhause

DJK Westfalia Senden - SC Union Lüdinghausen III 6:9

Eine knappe Niederlage für unsere Erste gab es am Samstagabend gegen unseren Ortsnachbarn aus Lüdinghausen. Unsere Mannschaft trat in Bestbesetzung mit Michael Last, Alexander Lange, Rainer Ratajczak, Alexander Draese, Rene Jongmans und Gerrit Nienhüser an. Bereits aus den Doppeln startete man mit 1:2, denn nur unser Doppel zwei Lange/Jongmans konnte sein Spiel gegen das Lüdinghausener Topdoppel Becker/Budde überzeugend mit einer starken Leistung gewinnen.



Im oberen Paarkreuz war an diesem Spieltag das Glück nicht auf unserer Seite. Alex Lange erwischte keinen guten Tag und verlor gegen die gegnerische Nummer eins ziemlich klar. Michael lieferte sich mit dem Zweier eine enge Partie, bei der am Ende zwei Sätze in der Verlängerung nach Lüdinghausen gingen, während Michael beim Stand von 10:9 im Entscheidungssatz einen Matchball nicht verwerten konnte. In der Mitte verlor Rainer gegen einen gut aufgelegten Gegner ebenfalls ziemlich knapp, obwohl am Ende ein 1:3 auf dem Spielbericht stand, denn kein Satz ging mit mehr als zwei Punkten Vorsprung gewonnen. Alex Draese hingegen gewann klar mit 3:0 gegen den Dreier. Im unteren Paarkreuz hatte Gerrit keine Chance und verlor deutlich, während Rene gegen André Patschkowski nach 0:2-Satzrückstand noch aufholte und am Ende im fünften Satz gewann. Im oberen Paarkreuz nahm das Unglück wieder seinen Lauf, denn Michael musste sich schon wieder im Entscheidungssatz geschlagen geben, während Alex Lange abermals wenig Chance hatte. Beim Stand von nun also 3:8 Punkten gegen uns drehte das Team nochmal auf. Rainer bezwang die Nummer drei im fünften Satz, Alex Draese untermauerte seine überragende Form der letzten Wochen und gewann auch dieses Spiel deutlich mit 3:0. Rene hatte gegen die gegnerische Nummer Fünf wenig Probleme und gewann am Ende mit deutlichen Sätzen 3:1. Nun musste Gerrit beim Stand von 6:8 gegen den gegnerischen Sechser antreten, hatte aber auch hier wenig Möglichkeiten und verlor am Ende klar mit 0:3.

Für die Erste geht es am kommenden Samstag gegen den TST Buer-Mitte, der sich nur wenige Punkte hinter Senden befindet. "Jetzt muss im nächsten Spiel gepunktet werden“, so Michael im Hinblick auf das anstehende Duell.

DJK Westfalia Senden II - ETG Recklinghausen II 9:0 (9:7)

Am Freitagabend trat unsere 2. Mannschaft bei ETG Recklinghausen II an und ging nach 4 Stunden Spielzeit als 9:7-Sieger vom Tisch. Mit 2:1-Doppeln startete man in die Einzel, wobei Lars Kostermann und Tobias Rosenberg ihr Doppel in 5 Sätzen gewinnen konnten. In den Einzeln entwickelten sich emotionale und enge Spiele. Von den vier 5-Satz-Spielen in den Einzelrunden gingen alle Siege nach Recklinghausen, jedoch konnte unsere zweite Mannschaft immer dranbleiben. Nie konnte sich ein Team mit mehr als einem Spiel Vorsprung absetzen. Jeder Spieler der DJK punktete im Einzel mindestens einmal und Stephan konnte wieder beide Einzel gewinnen.



So ging unsere Mannschaft mit einer 8:7-Führung ins Abschlussdoppel, welches dann Marc Lenzer und Carsten Busche in umkämpften 4 Sätzen gewinnen konnten. Mit einem guten Gefühl des Auswärtssieges ging es gegen 0 Uhr auf die Rückfahrt nach Senden. Im Nachhinein stellte sich dann heraus, dass Recklinghausen die Doppel „falsch“ aufgestellt haben, sodass das Spiel mit 9:0 für die DJK gewertet wird.

Für unsere 2. Mannschaft, die nun von Platz zwei der Tabelle grüßt, steht zum Schluss der Hinrunde noch das Heimspiel gegen Ascheberg II am 05.12.2023 im Sportpark an.

J13 DJK Westfalia Senden - SC Union Lüdinghausen 9:3

Unsere Jüngsten spielten auch am Samstag wieder gegen eine Auswahl an Kindern, diesmal aus Lüdinghausen. In vielen spannenden Spielen konnten unsere J13-Spielerinnen und Spieler zeigen, was sie mit dem kleinen Ball anfangen können und somit die anwesenden Eltern und Großeltern verzaubern. Am Ende setzte sich unsere J13 durch, die auch schon etwas mehr Erfahrung hatte als ihre Gegner aus Lüdinghausen.



Alles in allem ein gelungener Tischtennisnachmittag, der mit einem Kuchenbuffet beendet wurde. Das Ziel, weitere Erfahrungen für höhere Aufgaben zu sammeln, wurde wieder einmal übertroffen.

J15 DJK Westfalia Senden - TSG Dülmen 5:5

Zeitgleich musste unsere erste J15-Mannschaft gegen die TSG aus Dülmen antreten. Gegen die starken Gegner gab es ein gerechtes 5:5-Unentschieden, bei dem vor allem unsere Doppel überzeugten.



Während Lara Last und Emma Möller ihr Doppel klar mit 3:0 gewannen, mussten Arne und Ole Sandbaumhüter richtig kämpfen, um den Sieg nach Hause zu bringen. Am Ende ging der Entscheidungssatz mit 15:13 an unsere Zwillinge. In den Einzeln hatte Ole gegen seine beiden Gegner wenig Chancen, während sein Bruder Arne eine bärenstarke Leistung zeigte und gegen die gegnerische Nummer zwei im fünften Satz gewann. Der Dülmener Einser war für beide zu stark, allerdings holte Arne immerhin noch einen Satz. Im unteren Paarkreuz mussten Lara und Emma dem Dreier der Dülmener beide gratulieren, konnten aber gegen den Vierer jeweils gewinnen. Während Emma ihm bei ihrem 3:0-Erfolg keine Chance ließ, musste Lara über die volle Distanz gehen, drehte einen 0:2-Rückstand und gewann am Ende mit 12:10 im Entscheidungssatz. Am Ende sicherte die kompakte Mannschaftsleistung gerade in den Doppeln das Unentschieden für unsere Sendener Truppe.


Weitere Ergebnisse:

DJK Westfalia Senden III - SV Brukteria Rorup II 7:3

DJK Westfalia Senden IV - SC Union Lüdinghausen V 4:6

DJK Westfalia Senden V - TSG Dülmen III 4:6

DJK Westfalia Senden VI - SW Havixbeck 6:4

J15 DJK Westfalia Senden II - SV Arminia Appelhülsen 4:6

 

Erste holt ersten Saisonsieg - Zweite siegreich gegen Nachbarn

DJK Westfalia Senden - PSV Recklinghausen II 9:3

Am Samstagabend gelang unserer ersten Mannschaft der erste Sieg der Saison. Man schlug den PSV Recklinghausen mit 9:3. Man trat an mit Michael Last, Alexander Lange, Rainer Ratajczak, Rene Jongmans, Carsten Busche und Stephan Heuer. Beide Teams mussten auf 2 Stammspieler verzichten. Alexander Draese war leider noch kurzfristig vor dem Spiel ausgefallen. Aus den Doppeln startete man mit einem 1:2. Beide Stammdoppel verloren knapp in 4 Sätzen. Das Doppel Busche/Heuer zeigte bei ihrem Doppel eine bärenstarke Leistung und gewann verdient 3:0. Oben spielte man in der ersten Einzelrunde 1:1, Michael gewann souverän und Alex musste sich der gegnerischen Nr. 1 geschlagen geben. In der Mitte holten Rainer und Rene ebenfalls beide Spiele. Rene lieferte sich ein packendes Spiel und gewann knapp im 5. Satz. Im unteren Paarkreuz mussten nun Carsten und Stephan ran. Beide zeigten starke Leistungen. Carsten musste gegen einen Abwehrspieler ran und die Ballwechsel waren lang und hart umkämpft. Am Ende setzte sich Carsten dann mit einem starken 3:1 durch. Stephan lag schon mit 0:2 Sätzen zurück und musste auch im dritten Satz einem Rückstand hinterherlaufen. Er schaffte aber mit großem Kampf noch die Wende und triumphierte mit 12:10 im 5. Satz. In der zweiten Einzelrunde gewann Michael gegen die Nr. 1 mit 11:9 im 5. Satz. Die Schlusspunkte setzten dann Alexander und Rainer, die fast zeitgleich ihre Spiele souverän für die Erste gewinnen konnten.
„Heute hat unser unteres Paarkreuz das Spiel gewonnen“, so Michael nach dem Spiel. In einer ganz wichtigen Phase des Spiels haben sie das Spiel für uns gedreht. Mannschaftsführer Rainer hofft, dass man den Schwung mit in die nächsten Spiele nehmen kann. Ein großes Dankeschön der Mannschaft geht an die zahlreichen Zuschauer, die das Team toll angefeuert haben.

DJK Westfalia Senden II - SC Union Lüdinghausen IV 9:4

Am Donnerstag kam es im Sportpark zum Nachbarschaftsduell zwischen unserer 2. Mannschaft und den SC Union Lüdinghausen 4. Nicht nur örtlich liegt man nebeneinander, sondern auch in der Tabelle der 2. Bezirksliga. Es traf der 3. auf den 4. und ein spannendes Spiel war zu erwarten. Am Ende des Abends setzte sich unser 2. – in Bestbesetzung angetreten – mit 9:4 verdient gegen den Gast durch. Zwei für den Spielverlauf entscheidende Spiele konnte die DJK dabei für sich entscheiden: Zu Beginn das Doppel Ralph Schulze Mönking/Lars Klostermann durch einen 5. Satz-Sieg zur 2:1-Führung nach den Doppeln und der Einzelsieg von Philipp Klostermann – ebenfalls im 5. Satz – zur 6:3-Führung.



Spieler des Tages war Stephan Heuer, der seine beiden Einzel in der Mitte gewinnen konnte. Damit sammelt unsere Zweite weitere Punkte für den Klassenerhalt.
Nächste Woche Freitag steht das Auswärtsspiel bei ETG Recklinghausen auf dem Programm.

J13 DJK Westfalia Senden - TB Burgsteinfurt 9:1 und DJK Westfalia Senden - TTV Preußen 47 Lünen 6:1

Unsere J13 probte am Donnerstag in Senden wieder einmal für höhere Aufgaben. Im Rahmen eines Freundschaftsspieles zwischen unserer DJK und dem TB Burgsteinfurt gewann unsere Mannschaft, die an diesem Abend aus Lara Last, Leonard Sidorow, Lulu-Josefin Curdts und Leonard Buck bestand, mit 9:1 am Ende überzeugend.



Letztlich stand allerdings Spiel und Spaß im Vordergrund und so ließ man den Abend gemütlich bei Laugenkonfekt ausklingen. Ein Rückspiel in Burgsteinfurt soll im neuen Jahr erfolgen.

Schon am nächsten Samstag fand ein weiteres Freundschaftsspiel unserer DJK-Jüngsten gegen den TTV Preußen Lünen statt. Diesmal spielten allerdings Malte Große-Scharmann, Margarete Schulze Höping und Timo Pötter gegen zwei Mädchen aus Lünen. Nach insgesamt 6 Einzeln und einem Doppel gewann die DJK verdient mit 6:1, wobei die DJK alle Einzel gewann und das Doppel an Lünen ging. Man merkte, dass unsere Kinder schon länger dabei sind als die beiden Anfängerinnen aus Lünen.



„Insgesamt ein runder Nachmittag, alle konnten Wettkampfluft schnuppern und sich nebenbei mit Kuchen und Muffins stärken“, so der erste Vorsitzende Carsten Busche, der zusammen mit Daniela Last die Hallenaufsicht führte.

J15 DJK Westfalia Senden - SC BW Ottmarsbocholt II 10:0

Unsere erste J15-Mannschaft hatte am Samstagmittag wenig Probleme gegen die Zweitvertretung aus Ottmarsbocholt. Beim deutlichen 10:0-Erfolg gewann man als Mannschaft überzeugend.



Lediglich Emma Möller und Ole Sandbaumhüter hatten in ihren Spielen leichte Schwierigkeiten und mussten gegen die gegnerische Nummer Eins je einen Satz abgeben.
Weiter geht es für die J15 am nächsten Samstag zuhause gegen die TSG Dülmen.

Weitere Ergebnisse:

DJK Westfalia Senden III - TuS Haltern III 6:4

DJK Westfalia Senden IV - SC BW Ottmarsbocholt II 5:5

DJK Westfalia Senden IV - DJK VfL Billerbeck III 1:9

DJK Westfalia Senden V - DJK VfL Billerbeck IV 4:6

J15 DJK Westfalia Senden - SG Coesfeld 06 5:5

 

Tischtennis: Jugendvereinsmeister der DJK Westfalia Senden ermittelt

Aus der WN vom 16.11.2023:

Im Sportpark fand jetzt die Tischtennis-Vereinsmeisterschaft der DJK Westfalia Senden statt. Insgesamt 21 Teilnehmer traten in den Altersklassen J11, J15 und J19 gegeneinander an. Neben dem begehrten Titel in Form von Urkunden und Medaillen gab es Sachpreise zu gewinnen.



In der Klasse J11 setzte sich Leonard Buck souverän gegen Malte Große Scharmann durch. Platz drei erspielte sich Elias Efremow. Sage und schreibe 14 Starter umfasste die J15-Konkurrenz. Im Finale standen sich Emma Möller und Linus Gerdes gegenüber. Gerdes riss das Match schnell an sich, vergab aber einige Satzbälle, und so setzte sich am Ende Möller knapp durch. Ole Sandbaumhüter und Leonard Sidorow folgten auf den Plätzen. Im J19-Wettbewerb ging der Titel erwartungsgemäß an Philipp Markert - vor Felix Möller und Tim Raschke. Ein großer Dank geht an Jugendwart Michael Last und Daniela Last für die Organisation des Turniers sowie an Jonathan Nieborg und Sophia Pohlmann für die Unterstützung bei der Durchführung.

 

Fünfte punktet gegen alte Weggefährten - Erste verliert wieder unglücklich

DJK Westfalia Senden - SC Buer-Hassel II 6:9

Am Freitagabend verlor unsere erste Mannschaft das wichtige Spiel in Buer Hassel mit 6:9. Man trat mit Michael Last, Alexander Lange, Rainer Ratajczak, Rene Jongmans, Gerrit Nienhüser und Carsten Busche an. Aus den Doppeln startete man mit einer Superleistung, denn alle drei Doppel wurden mit guten Leistungen in 4 Sätzen gewonnen. In der ersten Einzelrunde schaffte es dann nur Michael, sein Spiel für die DJK zu gewinnen, so war der Vorsprung aus den Doppeln schnell verschenkt und man lag mit 4:5 hinten. In der zweiten Einzelrunde gelang Michael erneut ein Sieg, er schlug den Einser mit 3:0 Sätzen. Alexander Lange kämpfte im zweiten Spiel, musste sich aber in 4 Sätzen geschlagen geben. Dann mussten Rainer und Rene in der Mitte ran. Rainer spielte gegen den Dreier ein tolles Spiel und konnte einen 0:2-Satzrückstand drehen. Mit tollen Ballwechseln siegte er im fünften Satz mit 14:12. Rene zeigte eine kämpferisch tolle Leistung, musste sich aber knapp in 4 Sätzen geschlagen geben. Dann mussten Gerrit und Carsten im unteren Paarkreuz ran. Gerrit musste sich klar in 3 Sätzen geschlagen geben, Carsten kämpfte sich nach 0:2 Sätzen zurück und konnte den 3. Satz für sich entscheiden. Im 4. Satz wehrte er einige Matchbälle ab, musste sich dann aber geschlagen geben. „Die Niederlage tut weh“, so Michael nach dem Spiel. Leider haben wir es nicht geschafft, den Gegner nach der 3:0-Führung weiter unter Druck zu setzen.
„Am nächsten Wochenende muss jetzt ein Sieg her“, so Mannschaftsführer Rainer, wenn man im Abstiegskampf nicht den Anschluss an das untere Tabellendrittel komplett verlieren will.

Weiter geht es am Samstag den 18.11. im Sportpark gegen PSV Recklinghausen II.

DJK Westfalia Senden II - Dream Team Recklinghausen 1:9

Zeitgleich musste auch unsere Zweite in Recklinghausen gegen den Tabellenführer antreten. Ersatzgeschwächt trat die Mannschaft mit Marc Lenzer, Stephan Heuer, Ralph Schulze Mönking, Tobias Rosenberg, Daniel Hagemann und Jonas Markert an, und so entwickelte sich von Anfang an eine insgesamt einseitige Partie, bei der auch das Glück nicht auf Seiten der DJK angesiedelt war. Bereits aus den Doppeln startete man mit 0:3, wobei sich Ralph und Daniel im Doppel 3 teuer verkauften und erst im Entscheidungssatz verloren. Gleichzeitig trat Stephan gegen die gegnerische Nummer Eins an und es entwickelte sich ein wirkliches Topspiel, bei dem keiner der vier Sätze mit mehr als zwei Punkten Vorsprung ausging. Sowohl Stephan als auch der Gegner drehten hohe Führungen und zeigten eine starke Leistung, die aus Sendener Sicht leider nicht belohnt wurde. Marc hingegen gewann, nach anfänglichen Schwierigkeiten, überzeugend gegen den gegnerischen Zweier und holte den Ehrenpunkt an diesem Abend für unsere DJK. In Folge konnten auch Ralph in seinem ersten und Marc in seinem zweiten Einzel nach fünf Sätzen nicht gewinnen, und so zählte das parallel ausgespielte Spiel zwischen Stephan und dem gegnerischen Zweier nicht mehr, was bereits zugunsten von Stephan ausgegangen war.

Für unsere Zweite geht es nun am kommenden Donnerstag um gegen den SC Union Lüdinghausen IV weiter.

DJK Westfalia Senden V - SV Arminia Appelhülsen III 7:3

Am Dienstag spielte unsere Fünfte gegen unsere Nachbarn aus Appelhülsen. Man trat mit Lennard und Reinhard Richter sowie Frank Fiedler aus der Stammmanschaft an. Das Team wurde durch Philipp Markert aus der Jugend 19 komplettiert. Obwohl man mit einem Unentschieden im Doppel in die Einzel startete, entwickelte sich danach eine Partie, die trotz einiger enger Spiele in der Summe relativ klar zugunsten unserer Fünften ausging. Den Startschuss dafür gaben Lennard und Reinhard, die ihre beiden Spiele im ersten Durchgang souverän gewannen. Im unteren Paarkreuz starteten für die Appelhülsener mit Leif Dasberg und Dieter Wittich zwei Spieler, die uns in Senden noch bestens bekannt waren, da diese als langjährige Mitglieder zum Teil sogar im Vorstand ihren Teil zu unserer DJK beigetragen haben. In der ersten Runde musste sich Frank Fiedler zwar gegen Dieter Wittich geschlagen geben, Philipp hingegen ließ Leif Dasberg keine Chance, und so stand es nach der ersten Runde 4:2 für unsere Fünfte. Im zweiten Durchlauf taten sich Lennard und Reinhard ziemlich schwer, und so konnte Lennard sein Spiel erst im Fünften gewinnen, während sich Reinhard, ebenfalls nach fünf Sätzen, geschlagen geben musste. Unten gewann Philipp nach anfänglichen Schwierigkeiten überzeugend gegen Dieter Wittich.



Parallel entstand zwischen Frank und Leif Dasberg ein wirklich spannendes Spiel, was Frank nach einem starken Beginn, einem verlorenen dritten und einem sehr ausgeglichenen vierten Satz am Ende glücklich mit einem Aufschlag an die Kante zum 14:12 beendete.

J15: DJK Westfalia Senden - SV Arminia Appelhülsen 8:2 und DJK Westfalia Senden II - DJK VfL Billerbeck 3:7

Unsere erste J15-Mannschaft zeigte am Samstag gegen eine gute Appelhülsener Mannschaft eine beachtliche Leistung. Das Team aus Arne und Ole Sandbaumhüter, Emma Möller und Lara Last startete bereits gut aus den Doppeln, denn Arne und Ole gewannen ihr Doppel stark mit 3:1 gegen das Topdoppel aus Appelhülsen. Währenddessen mussten Lara und Emma etwas mehr kämpfen, gewannen aber am Ende nach einem konzentrierten Entscheidungssatz mit 3:2. Im ersten Durchlauf zeigte man insgesamt eine kompakte Leistung, denn lediglich Ole musste sich der stark aufspielenden Nummer Eins der Appelhülsener geschlagen geben.



In der zweiten Runde entwickelte sich das Spiel zwischen Arne und der gegnerischen Nummer Eins zu einem wahren Topspiel, welches Arne mit einer guten Leistung, vielen Topspins und am Ende der nötigen Ruhe für sich entscheiden konnte. Im letzten Spiel konnte Lara gegen den Appelhülsener Dreier wenig ausrichten und so stand zum Schluss ein verdientes 8:2 auf dem Spielbericht.

Zeitgleich konnte unsere zweite J15 gegen den Favoriten aus Billerbeck insgesamt wenig ausrichten. Hervorzuheben ist allerdings die bärenstarke Leistung von Linus Gerdes und Lukas Pfab, die beide die starke Nummer zwei der Billerbecker schlugen und ihr Doppel souverän gewannen.



Im unteren Paarkreuz war für Lennard Schubert und Sebastian Heimann gegen die guten Gegner aus Billerbeck leider nichts zu holen, und so war am Ende die 3:7-Niederlage nicht abzuwenden.


Weitere Ergebnisse:

DJK Westfalia Senden III - FC Nordkirchen II 5:5

DJK Westfalia Senden VI - SV Arminia Appelhülsen III 2:8

DJK Westfalia Senden VI - DJK VfL Billerbeck IV 4:6

J19 DJK Westfalia Senden - TTC Horst-Emscher 4:6

 

Seite 2 von 67

Die nächsten Spiele

Keine Termine

Sponsoren

first
  
last
 
 
start
stop