Unser Spiellokal in Senden

Unser Spiellokal in Senden

Gastspieler sind herzlich zum Training eingeladen.

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2011 JoomlaWorks Ltd.

Aktuelles

Spannender TT Abend im Sendener Sportpark

Vorschau zu den Heimspielen am Donnerstag 28.11.2013 ab 19:30Uhr

Aufstellung 2. Herren:
Menke, Schneider, Busche, Lenzer, Havighorst, Schubert

Aufstellung 3. Herren:
Große-Hüls, Heuer, Brinkbäumer, Scheiper, Patschkowski, Fimpeler

Am Donnerstagabend kommt es in der Zweifachsporthalle im Sendener Sportpark zu gleich zwei spannenden Tischtennisbegegnungen. So trifft die 2. Herren in Ihrem letzten Hinrundenheimspiel auf die Mannschaft von TTF Lünen und die 3. Herren auf den TTC Werne.

Die Zweite tritt dabei wieder einmal mit Ihren TOP 6 an. "Wir sind mit dieser Truppe seit eineinhalb Jahren zuhause unbesiegt und so soll es auch im letzten Heimspiel der Hinrunde bleiben," bringt es Carsten Busche auf den Punkt.

Die Dritte muss bei Ihrem Auftritt gegen Werne auf die Nummer 1 Thomas Geisler verzichten, der aus beruflichen Gründen verhindert ist. Des Weiteren fällt krankheitsbedingt Guido Corteyn aus. Die beiden Ausfälle werden kompensiert durch Andre Patschkowski und Otto Fimpeler. Beide zeigten schon in der Vergangenheit, dass Ihr Einsatz in der 1. KK oder auch höher jederzeit gerechtfertigt ist. "Wir müssen einfach zu Beginn in den Doppeln punkten", so Mannschaftsführer Stephan Heuer vor dem Spiel. 

 

Damen mit starker Leistung in Burgsteinfurt

Mit einem starken 8:3 beim Tabellenletzten Burgsteinfurt verabschiedet sich die Damenmannschaft in die Winterpause.

In der Aufstellung Ulrike Meyer, Steffi Heymann, Sara Dresselhaus und Daniela Last überzeugten die Damen der DJK Westfalia Senden bei Ihrem letzten Auswärtsspiel der Vorrunde in Burgsteinfurt. Dabei wurden die beiden Eröffnungsdoppel allerdings, wenn auch jeweils im fünften Satz knapp, verloren. Sara Dresselhaus bestätigte, "uns fehlte einfach die nötige Konzentration zu Beginn." In den Einzeln ließen die Damen dann aber nichts mehr anbrennen und so hieß es am Ende völlig verdient 8:3 für die Damen aus Senden. Überwintern tut man nun auf Tabellenplatz 2. Den Verbandsligaabsteiger aus Beelen in Sichtweite soll in der Rückrunde weiter angegriffen werden und somit das Ziel Aufstieg erreicht werden.

 

Schwierige Zeiten in der Ersten

"Das Spiel war schon vor dem ersten Ballwechsel verloren", so Carsten Busche nach dem enttäuschenden 1:9 in Suderwich.

Nachdem die Nummer 1 Michael Last aus beruflichen Gründen kurzfristig ersetzt werden musste, fielen am Samstagmorgen noch kurzfristig und völlig unerwartet, Alexander Lange und Christian Dominkowsky aus. Dadurch stand die Mannschaft schon vor dem wichtigen Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn auf verlorenem Posten. Andre Patschkowski und die beiden Jugendspieler Alexander Jakob und Christoph Scheuner kamen zu ihren ersten Bezirskligaeinsätzen Dabei überzeugte vor allem Christoph Scheuner in seinem Einzel gegen die generische Nummer 5. Er verlor trotz einer starken Leistung nur knapp in 4 Sätzen. Den Ehrenpunkt in der nur 90 min. dauernden Partie holte Carsten Busche im mittleren Paarkreuz. Rene Jongmans brachte es in seinem 2. Einzel auf den Punkt: "Ich hab heute kein Bock zu gewinnen!" Es besteht Diskussionsbedarf in der ersten Mannschaft.

 

 

Spiele am Wochenende

Nachdem das Spiel unserer Zweiten gegen Horneburg auf Grund des Rückzugs der Mannschaft abgesagt worden ist, tritt unsere 1. Damen am Samstag um 15:00Uhr  in Burgsteinfurt an. In der Besetzung Meyer, Heymann, Dresselhaus und Last wollen Sie den Tabellenletzten nicht auf die leichte Schulter nehmen und ihre Leistung konzentriert abrufen. "Alles andere als ein Sieg wäre eine Überraschung, aber möglich", so Sara vor dem Spiel. Die 1. Herren trifft es im Abstiegskampf deutlich härter. Beim starken Tabellennachbarn aus Suderwich sollen zumindest ein Punkt, besser zwei Punkte auf der Habenseite verbucht werden. Unsere Erste tritt dabei in der Besetzung Last, Jongmans, Lange, Domikowsky, Dresselhaus und Busche am Samstag um 18:30Uhr in Suderwich an.

Wir drücken beiden Mannschaften die Daumen!

 

Die Siegesserie der Vierten geht weiter

Auch TTF Lünen IV konnte in einem tollen Spiel mit 9:4 von unserer Vierten niedergerungen werden. Es waren tolle Ballwechsel zu sehen.

André berichtet: "Wir mussten leider auf unsere nominelle Nummer 1 Tobias Möllers auskommen. Aber es reichte trotzdem überzeugend zum Sieg. Dabei bin ich mit meiner Leistung sehr zufrieden und Reinhard Richter machte ebenfalls ein klasse Spiel. Etwas Pech hatte Jugendspieler Max Czwalinna, der sich in seinem ersten Einzel leider mit 9:11 im 5. Satz geschlagen geben musste. Sein zweites Einzel gewann er dann souverän."

Die Vierte freut sich nun in 14 Tagen auf einen schönen Hinrundenabschluss zu Hause gegen Lünen Wethmar II.

 

DAS war wohl nichts ... Senden III verliert 0:9 in Lünen

"An der Einstellung zum Spiel lag es heute Abend nicht...Irgendwie war nicht mehr drin heute...Was war das ein Mist...Verdient hat Lünen gewonnen", so einige Kommentare unserer Spieler nach dem Spiel.

Schnell lag die Dritte mit 0:3 nach den Doppeln zurück. Als dann noch beide Einzel im oberen Paarkreuz verloren gingen, dabei verlor Thomas sein Spiel unglücklich im fünften Satz mit 11:9 und einem Kantenball beim Stand von 9:9, musste das mittlere und auch untere Paarkreuz ran. Es reichte aber heute nicht. Grippegeschwächt verlor Guido sein Einzel. Stephan zwar topfit, aber doch mit 40 Jahren noch zu grün hinter den Ohren. Delef Solga gewann im fünften Satz mit all seiner Erfahrung 11:8. Auch Markus und Christoph reihten sich dann in die Serie der Niederlagen ein. Festzuhalten bleibt aber - "Das Team verliert, das Team gewinnt - Hauptsache die Stimmung stimmt". Im nächsten Spiel gegen den TTC Werne III greifen wir wieder voll an.

 

TTF Lünen IV heute Abend zu Gast in Senden

Vorschau zum Heimspiel gegen TTF Lünen IV, Dienstag 19.11.2013 19:30Uhr

Aufstellung: Möllers, Patschkowski, Fimpeler, Czwalinna, Richter, Klostermann

Heute Abend kommt der Tabellenvierte der 3.Kreisklasse nach Senden. Gerade mal einen Punkt weniger verzeichnet der Gast aus Lünen auf seinem Punktekonto. "Wir erwarten ein spannendes Spiel, aber die Punkte bleiben sicher in Senden", so Andre Patschkowski. Die Vierte hofft auf lautstarke Unterstützung!

 

Unsere Dritte in Lünen

Vorschau zum Spiel bei TTF Lünen II, Dienstag 19.11.2013 20:00Uhr

Aufstellung: Geisler, Große-Hüls, Corteyn, Heuer, Brinkbäumer, Scheiper

Heute Abend kommt es in der Halle in Lünen zu einem echten Kellerduell der 1. Kreisklasse. Punktgleich auf den Tabellenplätzen 10 und 11 ist es quasi ein 4 Punkte Spiel. Der Sieger kann, bei gleichzeitiger Niederlage von Selm III zu Hause gegen Preußen Lünen IV, die Relegationsplätze verlassen und einen Schritt ins Mittelfeld der Liga machen. "Unser Gegner aus Lünen wird sicherlich in Topbesetzung anftreten und versuchen uns alles abzuverlangen. Das wird nicht einfach, aber die Einstellung bei uns stimmt", so Mannschaftsführer Stephan Heuer vor dem Spiel. Die Dritte reist, nach dem unerwarteten 8:8 gegen Preußen Lünen V in der vergangenen Woche, mit breiter Brust in den südlichen Teil des Kreises.

 

Starke Ersatzleute sichern Sieg der Zweiten

Ohne die beiden Spitzenspieler Tobias Menke und Ralf Schneider konnte ein knapper, aber verdienter Heimspielerfolg gegen den Tabellenfünften aus Vorhelm erzielt werden. Einen besonders guten Tag erwischten dabei in der Mitte Joachim Schubert und im unteren Paarkreuz Daniel Grosse Hüls und Markus Brinkbäumer. Sie gewannen jeweils Ihre Einzel und spielten 2:0. Im oberen Paarkreuz verpasste Carsten Busche es, dem Spitzenspieler Hackenjos aus Vorhelm seine 2. Niederlage zuzufügen (Bilanz: 15:1). Er verlor sein Match in der Verlängerung des 5. Satzes denkbar knapp mit 12:10.

"Insgesamt haben wir gezeigt, dass wir auch ohne unser etatmäßiges oberes Paarkreuz und einer guten Einstellung Spiele gewinnen können. Vorhelm ist keine Laufkundschaft und vor allem im oberen Paarkreuz gut aufgestellt. Zum Sieg hat es vor allem auch gereicht, weil wir auf starke Ersatzspieler unserer 3. Mannschaft zurückgreifen können. Daniel und Markus machen zusammen 5 Punkte, das sagt doch alles", so ein zufriedener Carsten Busche nach dem Spiel.

 

Starker Auftritt unserer Damen

Der aktuelle Tabellenführer der Damen Bezirksliga im Bezirk Münster kommt aus Senden. Nach einem eindrucksvollen 8:0 bei der TTV GW Schultendorf springt die Damenmannschaft auf den begehrten direkten Aufstiegsplatz.

In der Besetzung Ulrike Meyer, Steffi Heymann, Sara Dresselhaus und Britta Stephan gelang der DJK Westfalia Senden ein glatter Sieg am heutigen Sonntagmorgen in Schultendorf. Trotz der morgendlichen Uhrzeit überzeugten alle Spielerinnen und gewannen Ihre Einzel klar. Zwar musste Ulrike Meyer zweimal in den fünften Satz, konnte hier aber ihre ganze Erfahrung ausspielen. Sie gewann diese jeweils klar zu 3 und zu 5. So gelang der Mannschaft ein nie gefährdeter 8:0 Erfolg. "Es ist toll nun ganz oben zu stehen, aber so eine Saison ist noch sehr lang", so Britta Stephan nach dem Spiel.

 

Seite 53 von 68

Die nächsten Spiele

Keine Termine

Sponsoren

first
  
last
 
 
start
stop